Mit fremden Federn geschmückt

Im Spätsommer 2017 hatte ich das Vergnügen Willi Pritz aus Altenkirchen im Westerwald kennen zu lernen. Willi züchtet seit über 15 Jahren seltenfarbige Brieftauben in diversen Farbschlägen. Leider wurde Willi durch einige Umstände gezwungen das Brieftauben Hobby aufzugeben. Ich hatte die große Ehre mir durch freie Wahl ohne jeglichen Zeitdruck so viele Tiere ich wollte aus seinem Bestand auszusuchen. Schon nach drei Sekunden in seinem Weibchen Schlag wurde mir klar, dass hier ohne Ende Leidenschaft auf den Stangen saß. Ein Tier schöner als das andere! Mein Plan war mir fünf Paare bunte Brieftauben aus dem Westerwald zu holen. Nicht jeder Plan funktioniert – es wurden insgesamt 17 Paare. Darunter wahrlich jede Menge Raritäten die mich jeden Tag aufs Neue begeistern wenn ich sie sehe. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich bei Willi Pritz für diese wundervollen Tiere bedanken. Ich denke es trifft den Nagel auf den Kopf wenn ich sage => Ich durfte mich im Westerwald massiv mit fremden Federn schmücken. Seht selbst, nachfolgend eine Galerie meiner Tiere aus der Linie Willi Pritz:

 

Ein Gedanke zu “Mit fremden Federn geschmückt

  1. Hallo,
    einfach nur der Hammer!!!!Da ist eineTaube
    schöner wie die andere.Oder besser gesagt,jede Taube ist super schön.
    Gruß Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.